Beaumont & Brown – Tipps & Tricks um Flecken zu entfernen

Bettwäsche - einladend sauber
Blütenweiße Bettwäsche

Heutzutage haben wir oft wenig Zeit, uns mit natürlicher Fleckenentfernung aus unserer Baumwollbettwäsche auseinander zu setzten. Oft ist die Versuchung groß, einfach nach einem konventionellen Fleckenentfernungsmittel aus dem Supermarkt oder Drogerie zu greifen. Diese Mittel können jedoch für Mensch und Umwelt bedenkliche Stoffe enthalten. Chemische Reinigung sorgt im ersten Schritt zwar für einen reinen Stoff, hinterlässt jedoch langfristig Spuren, die weniger rein sind. Beaumont & Brown hat sich ein paar Gedanken dazu gemacht und natürlichere Mittel ausprobiert. Hier sind unsere Erfahrungen.

Alternativ gibt es die natürlichen, biologisch abbaubaren Fleckenentfernungsmittel. Wir möchten hier ein paar wertvolle Ratschläge geben, wie diese am besten angewendet werden können, um die Bettwäsche von Beaumont & Brown nachhaltig von Flecken zu befreien.

Die 3 wichtigsten Grundsätze der biologischen Fleckentfernung

  • Flecken nur entfernen, wenn es nötig ist
  • Flecken sofort entfernen
  • Zuerst immer mit milden Mitteln versuchen

Es ist immer eine Überlegung wert, ob alle Flecken unbedingt entfernt werden müssen. An nicht sichtbaren Stellen stören sie kaum. Fragen Sie sich also zunächst, ob ein Stoff immer zu 100% tipptopp aussehen muss.

Wer rasch handelt und Flecken sofort behandelt, kann sich viel Arbeit sparen. Flecken fressen sich mit der Zeit oder auch bei fehlerhafter Behandlung regelrecht in das Gewebe. Eiweißflecken etwa setzen sich erst gar nicht fest, wenn diese sofort mit kaltem Wasser behandelt werden.

Mit milden Reinigungsmitteln und etwas Geduld hat man meist genauso viel Erfolg wie mit schärferen Mitteln – der Stoff wird dazu noch geschont, die Hände leiden nicht unnötig und die Umwelt wird weniger belastet.

Tipps zur Entfernung von Flecken auf weißer Baumwollbettwäsche: Welche natürlichen Mittel gibt es?

Grundsätzlich nimmt gestärkte Bettwäsche die Flecken nicht so leicht an. Verwenden Sie zum Beispiel Reisstärke für Ihre Wäsche, diese verleiht Extrahalt und macht die Bettwäsche zusätzlich weiß.

Kleinere Verschmutzungen kann man in einem Teller einweichen. Die betroffene Stelle zusätzlich beschweren. Legen Sie den Stoff auf den Teller und gießen Sie Wasser darüber.

Ein sehr milder anzuwendender Fleckenentferner für weiße Baumwollwäsche ist Salz, von dem man etwa 15 g in einem halben Liter Weingeist auflöst und damit den Fleck kurzzeitig tränkt.

Borax ist ein weiteres mildes Bleich- und Reinigungsmittel. Es kann ohne Bedenken zum Einweichen von fleckigen hellen Stoffen verwendet werden.

Ein ebenfalls mildes Reinigungsmittel für Fettflecken ist Kölnischwasser.

Ungesalzenes Kochwasser von Kartoffeln oder weißen Bohnen ist gut geeignet um Obstflecken, Kakao- oder Weinflecken zu entfernen.

Farbflecken lassen sich entfernen, wenn der Stoff in frischer, roher Milch eingeweicht wird, solange bis die Milch dick und sauer ist. Anschließend den Stoff gründlich durchspülen.

Etwas angegraute Bettwäsche wird wieder weiß, wenn sie so lange in Buttermilch oder frischer Milch eingeweicht wird, bis die Milch sauer ist.

Schnee ist ebenfalls ein guter Fleckenentferner. Wenn der Schnee zu schmelzen beginnt, legt man den gewaschenen Bezug in die Sonne und überdeckt ihn mit einer Lage reinem Schnee. Dieser zieht, während er schmilzt, den Fleck heraus.

Tipps für spezielle Flecken auf Ihrer weißen Bettwäsche

Blutflecken

Sollten sich Blutflecken auf Ihrer Bettwäsche haben, bitte sofort mit kaltem Wasser spülen. Vor dem Waschen in einer stark verdünnten Kristallsoda oder Gallseifenlösung oder in kaltem Salzwasser einweichen.

Brand- und Sengflecken

Diese Behandlung hilft nur, wenn die Fasern nicht verbrannt sind. Den feuchten Stoff mit Salz und Zitronensaft, Essigwasser, Borax oder auch Puderzucker bestreuen. Kurze Zeit in der Sonne einwirken lassen und dann ausspülen. Gut durchwaschen und dann in der Sonne bleichen.

Oder Sie versuchen es mit einer Mischung aus Wasser und Spiritus. Das Laken damit einreiben, über Nacht einwirken lassen und dann auswaschen. Anschließend in der Sonne trocknen. Eine Zwiebelhälfte kann ebenfalls helfen, denn Stoff damit einreiben, etwa 15 Minuten einwirken lassen und gut ausspülen, anschließend waschen.  

Eierflecken

Den Eierrest eintrocknen lassen und ausbürsten. Immer zuerst mit klarem kaltem Wasser oder kaltem Salzwasser ausspülen. Dann waschen. Eigelbflecken können Sie auch in Seifenwasser einweichen und warm auswaschen.

Gemüseflecken

Die Bettwäsche in kaltem Wasser gründlich schwemmen und dann in einer Boraxlösung einweichen, waschen und in der Sonne bleichen. Tomatenflecken mit warmem Seifenwasser behandeln, hierbei ist es wichtig, sofort zu handeln. Sollte es Spinatflecken sein, diese mit einer rohen Kartoffelscheibe einreiben und anschließend mit Seifenwasser waschen.

Grasflecken

Sollte sich Gras auf Ihrer Bettwäsche wiederfinden und Flecken verursacht haben, dann mit Weingeist einreiben (nicht mit Wasser) und anschließend heiß waschen. Oder versuchen Sie es mit Zitronensaft, gut ausspülen und in der Sonne bleichen. Bewährt hat sich ebenfalls die Flecken in Sauermilch einzuweichen und in frischer Milch zu spülen. Anschließend wie gewohnt waschen.

Kaffee- und Milchflecken

Zuerst immer mit kaltem Wasser spülen, um die Milch und Kaffeereste zu entfernen. Dann mit Gallseife einreiben und mit warmem Wasser auswaschen.

Ältere Flecken in lauwarmes Salzwasser einweichen, mit Eigelb einreiben und zuerst in kaltem und dann in lauwarmen Wasser spülen. In der Sonne bleichen.

Kakaoflecken

Das Betttuch über einer Schüssel ausbreiten, zuerst kaltes und dann heißes Wasser darüber gießen. Vor dem Waschen über Nacht in Salz- oder Boraxwasser einweichen. Zurückbleibende Flecken mit dem ungesalzenen Kochwasser von weißen Bohnen oder Kartoffeln entfernen.

Kaugummiflecken

Den Bezug in einem Beutel einpacken und in der Gefriertruhe etwa eine Stunde kaltstellen, bis der Kaugummi bröckelig wird. Dann ausbürsten, mit Alkohol abreiben und waschen.

Lippenstift-, Parfüm- & Schminkflecken

Lippenstift und Schminkflecken zunächst mit Eukalyptusöl aufweichen. Parfümflecken mit Weingeist betupfen, in Seifenwasser einweichen, waschen und dann in der Sonne bleichen.

Beaumont & Brown Bettwäsche auf der Leine
Sonne als natürlicher „Weißmacher“

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir keine Garantie übernehmen, dass unsere Hinweise in jedem Fall helfen können. Sie sollen lediglich eine Möglichkeit aufzeigen, bitte beachten Sie das. Viel Freude mit Ihrer Wäsche!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.