Saunaaufguss aus Ölen und Kräutern selber machen: 3 Einfache Sauna-Rezepte

Herbstzeit ist Sauna-Zeit! Endlich geht es wieder los mit heißen Temperaturen und eiskalten Duschen. Sind Sie auch ein Sauna-Fan? Oder haben Sie vielleicht sogar eine eigene Sauna bei sich zuhause? Dann haben wir jetzt genau das Richtige für Sie: Mit unserem Rezepten und Tipps zum Thema „Saunaaufguss selber machen“ verwandeln Sie Ihr Zuhause in eine wahre Sauna-Oase!

Saunaaufguss selber machen
Essentiell für das Spa-Erlebnis: Der Sauna-Aufguss // © Rido – Fotolia.com

Saunaaufguss selber machen mit ätherischen Ölen oder frischen Kräutern

Traditionell wird in der Sauna eigentlich mit Wasser aufgegossen, allerdings wird dieses oft mit Zusätze ergänzt um ganz bestimmte Wirkungen zu erzielen.

Besonders einfach lässt sich ein Saunaaufguss mit ätherischen Ölen aus dem Fachhandel selber machen. Dazu geben Sie je nach Rezept ätherische Öle in eine bestimmte Menge Wasser. Das Öl-Wassergemisch kann dann über die heißen Steine gegeben werden. Allerdings darf das Öl nie direkt auf den heißen Stein gegeben werden! Hier besteht Entzündungsgefahr, und außerdem verfliegt so die Wirkung. Behalten Sie überdies unbedingt das Mischverhältnis im Auge: Dabei gilt lieber zu wenig Tropfen als zu viele! Überdosierungen können Atemwege und Schleimhäute reizen und Kopfschmerzen oder sogar Schwindelanfälle auslösen. Hier gibt es bspw. entsprechende Zutaten für ätherische Saunaaufgüsse online zu kaufen.

Saunaaufguss selber machen
Traditionelle Destille zur Öl- und Hydrolatgewinnung // © steinerpicture – Fotolia.com.

Als Alternative zum Öl können Sie Ihren Saunaauguss auch aus frische Kräuter und spezielle Zweige selber machen. Sie müssen vor dem Saunieren einige Stunden in gut 10 Liter heißes Wasser gestellt werden. Von diesem Wasser werden anschließend 1 bis 2 Liter Wasser abgeseiht und durch ein Leinentuch o.ä. gefiltert, um diese bestenfalls sofort als Saunaaufguss zu verwenden.

Entsprechende Pflanzen gibt es getrocknet in der Apotheke zu kaufen oder im Saunafachversand. Natürlich können sie auch frisch gesammelt und selbst getrocknet werden. Wichtig: Dabei muss absolut sichergestellt sein, dass die Pflanzen nicht mit einem Pflanzenschutzmittel vorbehandelt wurden.

Die richtigen Kräuter für ihren selbstgemachten Saunaaufguss

Es gibt eine Vielzahl von Kräutern, die sich für einen selbstgemachten Saunaaufguss eignen. Kamille kann zum Beispiel entzündungshemmend wirken und das Hautbild verbessern. Pfefferminze wirkt dagegen anregend und belebend. Wenn Sie sich abends gerne in der Sauna entspannen, dann empfiehlt sich ein selbstgemachter Saunaaufguss mit Melisse. Frischer Eukalyptus wirkt übrigens wunderbar schleimlösend und hilft, bei den ersten Anzeichen einer Erkältung wieder besser durchzuatmen.

Wichtig: Im Falle einer starken Erkältung sollten Sie mit dem Saunieren erstmal pausieren, da es ansonsten zu Kreislaufbeschwerden kommen kann. Gegen trübe Wintertage wirken Kräuter wie Rosmarin und Thymian Wunder, denn sie wirken stimmungsaufhellend und belebend. Falls Sie es lieber klassich mögen, können Sie auch finnische Birkentriebe (Erhältlich im Fachhandel) für ihren selbstgemachten Saunaaufguss verwenden. Frischen Birkenquast erhalten Sie z.B. online hier.

Zu beachten beim Saunaaufguss

Vor dem Aufguss sollte zunächst frische Luft in die Sauna gefächelt werden, z.B. bei offener Tür mit einem Handtuch. Für den Aufguss reichen drei bis vier Kellen, die über die heißen Steine gegeben werden. Nach dem Aufguss sollte die Luft wieder mit einem Handtuch verteilt werden, indem man z.B. das Handtuch zu einer Nudel einrollt und damit wie mit einem Lasse herumwirbelt.

Saunaaufguss selber machen
Super leicht: Mit ätherischen Ölen den Sauna-Aufguss selber machen! // © Floydine – Fotolia.com.

Wer jetzt gleich loslegen will, für den haben wir drei Rezepte und ihre Wirkung herausgesucht:

Drei Rezepte für selbstgemachten Saunaaufguss

Entspannung pur

  • Wirkung: Hilft abzuschalten & Alltagsprobleme zu vergessen und aktiviert neue Kräfte
  • Rezept: Je 4 Tropfen Basilikum-Öl und Zitronen Myrte-Öl werden auf 1 L Wasser gegeben.

Richtig durchatmen

  • Wirkung: Öffnet die Atemwege und lässt Sie richtig tief Luftholen
  • Rezept: 3 Tropfen Rosmarin-Öl, 3 Tropfen Eukalyptus-Öl und 3 Tropfen Fichtennadel-Öl auf 1 L Wasser geben

Tradition ist alles

  • Wirkung: Traditioneller Sauna-Aufguss nach finnischem Vorbild, der die Temperatur in die Höhe treibt
  • Rezept: Getrockneten Finnischen Birken-Quast mit 10L heißem Waser übergießen, ein paar Stunden ziehen lassen, 1-2 Liter abschöpfen und ggf. durch ein Leinentuch ö.ä. sieben. Der Birken-Quast ist ein paar Mal wiederverwendbar.

 

Mit einem Sauna-Handtuch bestens ausgestattet

Sauna-Handtuch
Mit unserem funktionalen Sauna-Handtuch mit zwei verschiedenen Oberflächen sind Sie bestens fürs Sauna-Erlebnis ausgestattet! // Beaumont & Brown

Übrigens: Haben sie schon unsere anderen Sauna-Beiträge gelesen? Hier zeigen wir, wie man richtig sauniert und welche Mythen sich zu unrecht hartnäckig halten – schauen Sie doch mal rein!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

One thought on “Saunaaufguss aus Ölen und Kräutern selber machen: 3 Einfache Sauna-Rezepte

  1. Sehr schöner Artikel. Mir war bis jetzt noch nicht bekannt, wie man einen Aufguss selber machen kann. Ich habe bis jetzt immer viel Geld dafür ausgegeben. Was ich vor allem so interessant finde ist, dass man sein individuelles Lieblingsaroma herstellen kann.

    Ich werde es in jedem Fall mal ausprobieren 🙂

    Vielen Dank und liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.