Bettwäsche richtig waschen: Die besten Pflege Tipps zum Waschen & Trocknen von Bettwaren

Eigentlich ist das Waschen der Bettwäsche keine großartige Kunst – wie beim Waschen von Ihren übrigen Wäschestücken kommt es ganz auf die Textilfaser an. Damit Sie lange Freude an Ihrer Bettwäsche haben, verraten wir Ihnen unsere besten Tipps zur richtigen Pflege von Bettwaren. Neben dem richtigen Waschen von Bettwäsche zeigen wir Ihnen außerdem, wie Sie Ihre Bettwaren richtig pflegen so dass diese Ihnen lange Freude bereiten.

1. So waschen Sie weiße Bettwäsche richtig

Pflegetipps Bettwäsche: Bettwaren richtig waschen
Unsere Hotelbettwäsche von Beaumont & Brown

Hochwertige Bettwäsche aus Baumwolle lässt sich bei 60 Grad, weiße Hotelbettwäsche sogar bei bis zu 90 Grad waschen. Damit sich kein Staub oder Schmutz in der Bettwäsche verfängt, sollten Sie Ihre Bettwäsche in regelmäßigen Abständen waschen. Besonders in den Sommermonaten empfehlen wir Ihnen, die Bettwaren mindestens alle 14 Tage zu waschen, da bei nächtlicher Hitze mehr geschwitzt wird. Auch bei einer Hausstaubmilben-Allergie sollten Sie die Bettwaren ruhig öfters waschen.

Besonders weiße Bettwaren sind anfällig für Staub und damit diese schön frisch und sauber bleiben, empfehlen wir den 90-Grad-Waschgang und ein Waschmittel für weiße Textilien.

2. So waschen Sie bunte Bettwäsche richtig

Bunte Bettwäsche aus Baumwolle sollten Sie bei mindestens 40 Grad vorsichtiger waschen als weiße Bettwäsche, sonst verblasst die Farbe zu schnell. Außerdem empfehlen wir Ihnen, auf ein Bunt-Waschmittel zurückgreifen, damit die Farbe lange erhalten bleibt. Um bunte Bettwäsche bei 40 Grad zusätzlich keimfrei zu einigen, geben Sie am besten etwas Desinfektionsmittel zum Waschgang hinzu. Unser Tipp: Drehen Sie die Bettwäsche vor dem Waschen auf links, damit farbige Muster zusätzlich geschont werden.

3. Bettwaren richtig trocknen

Wenn möglich sollte die Bettwäsche an der frischen Luft trocknen, denn dadurch bleibt sie besonders lange frisch. Natürlich lässt sich Baumwoll-Bettwäsche auch problemlos im Trockner bei niedriger bis mittlerer Temperatur trocknen. Unser Tipp: Holen Sie die Bettwaren etwas früher aus dem Trockner und ziehen Sie die Wäsche schön glatt. Dadurch vermeiden Sie Knitterfalten und haben es beim Bügeln nachher einfacher.

4. Richtig bügeln: So geht’s

Sie kennen das Gefühl von weicher, glatter Hotelbettwäsche sicherlich. Doch wie wird die Bettwäsche zuhause auch so schön knitterfrei? Wir empfehlen Ihnen, die Bettwäsche auf mittlerer Stufe zu schleudern, damit tiefe Knitterfalten erst gar nicht entsehen. Einen besonders schönen „Hoteleffekt“ erzielen Sie, indem Sie die Bettwäsche nach dem Trocknen noch leicht feucht bügeln oder sie nach dem Waschvorgang feucht glattziehen und anschließend aufhängen.

Traditionell wird Hotelbettwäsche gemangelt und dadurch noch glatter. Falls Ihnen das Bügeln noch nicht ausreicht, bieten Wäschereien das Wäschemangeln auch als Service für Privatkunden an.

5. Bettwäsche richtig aufbewahren

Neben dem Waschen, Trocknen und Bügeln von Bettwäsche spielt auch die richtige Aufbewahrung eine große Rolle. Damit Ihre Bettwaren nach dem Waschen schön sauber und vor allem staubfrei bleiben, empfehlen wir Ihnen die Aufbewahrung in einem geschlossenen Kleiderschrank oder einer Schublade. Achten Sie darauf, dass der Schrank oder die Schublade luftdurchlässig ist. Ansonsten werden die Bettwaren durch die erhöhte Feuchtigekeit schnell anfällig für Milben.Unser Tipp: Geben Sie ein Säckchen mit Lavendel in den Schrank und Ihre Bettwäsche bleibt immer schön wohlriechend!

Bettwäsche richtig pflegen
Pflegeleichte Hotelbettwäsche von Beaumont & Brown

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.