Wellness-Tipps für Abkühlung an heißen Tagen

Bei Temperaturen um die 30 Grad fällt es manchmal gar nicht so leicht, einen kühlen Kopf zu bewahren. Gegen die große Hitzewelle im Sommer kann man sich aber wappnen. Beaumont & Brown hat die besten Tipps für Abkühlung an heißen Tagen zusammengestellt und zeigt, wie wohltuend Wellness auch im Sommer sein kann!

1. Die richtige Ernährung an heißen Sommertagen

Die Hitze kann Organismus und Kreislauf ganz schön belasten. Daher sollten Sie unbedingt für einen guten Nährstoffhaushalt sorgen, auch wenn der Hunger durch die steigende Temperaturen meist abnimmt. Verzichten Sie auf schwere Kost, besser eignen sich kleine, leichte Mahlzeiten über den Tag verteilt wie Obst, Gemüse, Salate und leichtverdauliche Speisen. Scharfes Essen kann beim Schwitzen helfen und ist daher auch zu empfehlen. Tipp: Selbstgemachtes Fruchteis ist eine besonders gesunde Abkühlung. Einfach frisches Lieblingsobst kleinschneiden und mit etwas Zucker in einem Topf weichkochen. Die Masse abkühlen lassen und pürieren, anschließend in eine Form füllen und gefrieren lassen.

2. Wellness für Zuhause – Tipps für Abkühlung an heißen Tagen

Gut Schlafen mit Lavendel

 

Im Sommer kommen nicht die Hot Stones, sondern die Cold Stones zum Einsatz: Steine ein Weilchen im Eisfach lagern, anschließend die kühlen Steine an die Innenseite der Handgelenke, die Ellenbeugen, den Nacken und die Schläfen halten. Auch Beine und Füße freuen sich besonders im Sommer über Aufmerksamkeit: Massagen, kalte Fußbäder und kühlende Wickel helfen gegen Schwelllungen und schwere Beine. Unterwegs sorgen kühlende Gesichtssprays für einen kleinen Wellness-Moment. Zusätzlich empfiehlt es sich für den ultimativen Frischekick Augen- und Feuchtigkeitscremes im Sommer im Kühlschrank aufzubewahren. Wenn es doch mal ein paar Stunden zu viel in der Sonne waren, kann eine kühlende After-Sun-Maske Abhilfe schaffen.

3. Viel Flüssigkeit zu sich nehmen

Das A und O bei den derzeitigen Temperaturen ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr. Trinken Sie deshalb bis zu 3 Liter am Tag, bei sportlichen Betätigungen auch mehr. Greifen Sie am besten zu Wasser und ungesüßten Tees, von Alkohol sollten Sie besser die Finger lassen, weil Bier, Wein & Co. die Flüssigkeitsausscheidung begünstigen. Saftschorlen eignen sich im Sommer gut. Allerdings sollte der Saftanteil gering sein (Verhältnis 1:3), denn Fruchtsäfte enthalten viel Zucker und können den Körper ebenfalls entwässern. Kaffee besser nur in Maßen genießen, da er den Kreislauf zu sehr anregt. Besser sind ungesüßte Früchte- oder Kräutertees. Achten Sie darauf, dass die Getränke nicht zu kalt sind, denn dies kann zu Bauchschmerzen führen. Auch der Verzehr von Melone ist zu empfehlen, denn das rote Fruchtfleisch besteht zum Großteil aus Wasser.

4. Für das richtige Raumklima sorgen

Um trotz der hohen Temperaturen einen kühlen Kopf zu bewahren, sollte man auch für das richtige Raumklima sorgen. Am besten morgens (bis ca. 8.30 Uhr) oder nachts lüften, dann ist die Luft am kühlsten. Wenn es besonders nachts doch unerträglich warm ist, kann eine Wärmflasche helfen. Diese lässt sich leicht umfunktionieren und verbreitet, gefüllt mit kalten Wasser, eine angenehme Kühle unter der Bettdecke und sorgt für erholsamen Schlaf auch bei Hitze.

Die richtige Bettwäsche für heiße Sommertage finden Sie bei uns im Shop. Wir wünschen Ihnen angenehme und kühle Nächte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.